Azoren

Die Azoren bestehen aus einer Gruppe von mehreren Inseln im Atlantischen Ozean. Die Bezeichnung Azoren bedeutet ins deutsche übersetzt soviel wie Habichtsinseln. Die Inseln der Azoren sind dem Land Portugal zugehörig, obwohl diese Inseln rund 1.200 Kilometern von dem Festland Portugals entfernt im Atlantik liegen. Die Azoren sind besonders bei Naturliebhabern ein beliebtes Reiseziel. So bietet diese Inselgruppe dem Besucher eine abwechslungsreiche und beeindruckende Natur, sowie eine gastfreundliche und gemütliche Bevölkerung. Die Bevölkerung der Azoren lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft, wie etwa dem Anbau von Obst oder Zuckerrohr.

Die Gruppe der Azoren setzt sich aus den neun Inseln Corvo, Terceira, Flores, Pico, Graciosa, Faial, Sao Miquel und Santa Maria zusammen.

Die Insel Santa Maria ist dabei die älteste Insel der Azoren, ist aber eine eher kleine Insel und touristisch nicht so erschlossen. Die Insel Sao Miquel hingegen ist die bevölkerungsreichste und zugleich größte Insel der Azoren, mit einer Breite von bis zu 16 Kilometern und einer Länge von bis zu 65 Kilometern. Diese Insel bietet dem Besucher einige historische Sehenswürdigkeiten, wie alte Bauten und Kirchen und gute Bademöglichkeiten an der Atlantikküste. Besonders im Süden von Sao Miquel gibt es gute Sandstrände, die bei einer Reise oder bei einem Urlaub in Portugal, zum Baden und Sonnenbadeneinladen, wie zum Beispiel der 550 Meter lange Strand ‘Praia de Agua d’Alto oder der 180 Meter lange Strand Predreia. Die zweitgrößte Insel der Azoren ist die Insel Pico.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.